Hyperlinks und virtuelle Realität

So weit ich mich zurück erinnern kann, haben Bilder eine Rolle in meinem Leben gespielt. Im Fotolabor habe ich als Kind fasziniert zugesehen, wie sich in der Entwicklerflüssigkeit aus abstrakten Linien und Strukturen langsam ein Bild auf dem Papier abzeichnete. Auch wenn ich damals nicht verstand, wie vermeintlich aus dem Nichts ein Bild von etwas entstehen konnte, das ich vorher einmal in der Realität gesehen hatte, war der Grundstein für das Spiel mit Bildern gelegt.

ZeitRaum

Beim Betrachten von Fotos, die einen winzigen Moment aus einem zeitlichen Ablauf wiedergeben, eine hauchdünne Scheibe, herausgeschnitten aus einem Geschehen, entstehen im Kopf weitere Bilder. Ganze Geschichten können sich aus einem einzelnen Bild heraus formen. Ein einziges Foto kann Hyperlink sein zu einer Galerie von Bildern aus einem ganz anderen Zeitraum. Losgelöst vom zeitlichen Ablauf aus dem die Bilder stammen, werden sie verknüpft und bilden ein eigenes, neues Ganzes.

Mit der digitalen Bildbearbeitung eröffnete sich mir eine weitere Bilderwelt - umgekehrt aus den Bildern im Kopf neue Bilder zum Anschauen zu schaffen, die genauso real aussehen, wie die auf Film gebannten Zeitausschnitte, aber tatsächlich etwas zeigen, was so nie existiert hat, außer in meiner Vorstellung. Eine ganze Geschichte wird zu einem einzigen Bild. Aus den Bildern im Kopf entsteht eine virtuelle Realität.

360Grad

Bilder sind die "andere Seite", Bilder sind Fantasie und damit mein Gegenpol zur Logik in der Programmierung. Beide Seiten ergänzen sich und bilden ein vollkommenes Ganzes wie der Kreis mit seinen 360 Grad. Fehlt auf einer Seite etwas, gerät das Ganze ins Ungleichgewicht.

HolistischesDenken

Beide Seiten sind miteinander vernetzt, greifen ineinander, beeinflussen sich gegenseitig. Eine Seite funktioniert nie ohne die andere. Während ich an einem Bild arbeite, entstehen Ideen für Websites oder fällt mir eine Lösung für ein programmiertechnisches Problem ein, an dem ich festsaß. Während ich programmiere, entstehen Bildideen, aus denen neue Welten werden. Prozesse auf beiden Seiten entwickeln sich und werden vorangetrieben durch dieses holistische oder ganzheitliche Denken.

ChaosSystem

Jede Veränderung, jede Erfahrung, jede Begegnung auf der einen Seite wirkt sich auch auf die andere Seite aus. Eine kleine Bewegung auf der einen Seite kann ein Erdbeben auf der anderen Seite nach sich ziehen. Aber letztlich fügt sich alles, und mag es auch noch so auseinanderstreben, wieder zum Kreis.